Das technische Funktionsprinzip

Das technische Funktionsprinzip: Ein subkritisches CO2-Gas strömt in einen Zweitakt-Gasexpandermotor über den Zylinderraum auf einen Kolben und gibt seine potenzielle Energie frei. Beim Expansionstakt kühlt das Gas bis auf minus 55°C ab und wird im nachfolgendem Verdichtungstakt verflüssigt.

Das verflüssigte Tieftemperaturgas strömt durch einen Wärmetauscher und entzieht dabei der Umwelt (Luft oder Wasser) Wärmenergie um wieder in die Gasphase zu gelangen. Damit kann der Kreislauf wieder von vorne beginnen.

Das innovative und umweltneutrale Ergebnis dieses subkritischen CO2-Kreisprozesses ist neben der motorischen Antriebsenergie zur Stromgewinnung, zusätzliche Kälteenergie mit einer Temperatur von bis zu minus 50°C, welche z.B. zur Kühlung oder auch zur Schneeproduktion genutzt werden kann.

Somit eignet sich das System besonders zur Schneeerzeugung mit sehr geringem Wasserbedarf bei gleichzeitiger umweltneutraler Stromgewinnung.